. .

Die Seite wird gedruckt

Benvenuti im Trentino!

Das Trentino: Ein stolzes Land zwischen Dolomiten und Gardasee

Im Trentino vereinen sich sonniges und mildes Klima mit der kühlen Luft der Dolomiten, grüne Wiesen und blaue Seen mit den grauen Felsen und weißen Gipfeln, auf denen auch im Sommer Schnee liegt.

Ganz im Norden Italiens gelegen, treffen im Trentino seit Jahrhunderten der germanische und der mediterrane Kulturkreis aufeinander. Dieses Gleichgewicht lässt sich auf eindrucksvolle Weise an der unberührten Landschaft, den antiken Dörfern, der Kultur und der Tradition dieses Gebiets an der Brenner-Achse erkennen. Das erklärt, warum das Trentino ein wichtiges Tor ist, das den Norden und Süden Europas verbindet.

Auf der relativ kleinen Fläche von rund 6.200 Quadratkilometern erstreckt sich eine Naturlandschaft, die mit ihren extremen Gegensätzen auf unserem Planeten wohl einmalig ist. Von den fast 4000 Meter hohen bizarren Türmen und Spitzen der Dolomiten des Adamello-Presanella-Massivs, der Brenta, Sella, Rosengarten bis zur Marmolada, der "Königin der Dolomiten", hinunter zu den auf Meereshöhe liegenden Ufern des oberen Gardasees, mit den weltbekannten Urlaubsorten Riva del Garda, Torbole und Arco.

Mit seinen rund 300 Seen wird das Trentino auch gerne als "kleines Finnland" Italiens bezeichnet. Circa ein Fünftel des Gebietes sind heute Naturparks - Adamello-Brenta, Paneviggio-Pale di San Martino, Stilfserjoch-Nationalpark (Trentiner Teil) und jede Menge Naturreservate.

Das Trentino ist eine riesige Naturanlage für Bewegung und Sport aller Art, ein Wanderparadies für jede Kondition und jeden Schwierigkeitsgrad. Vom gemütlichen Spaziergang an den Seen bis zum Bergwandern, Bergsteigen oder Extremklettern in den Dolomiten. Nordic Walking, Radfahren und anspruchsvolle Touren mit dem Mountainbike gehören zum reichhaltigen Urlaubsprogramm ebenso wie Schwimmen, Segeln, Surfen oder einfach gemütlich sonnen und baden.

Die zahlreichen Kirchen, antiken Dörfer und vielen Museen zeugen vom großen und vielfältigen kunsthistorischen Erbe des Trentino. Wer erstmals in Trentino reist, bemerkt sofort die vielen Burgen entlang der Täler. Von großer Bedeutung sind das Castello di Sabbionara aus dem 14. Jahrhundert, das die Stadt Avio überragt, das Castel Stenico in den Valli Giudicarie, die auf dem nackten Felsen errichtete Rocca di Arco und das romantische Castel Toblino am Ufer des gleichnamigen Sees.

Für Ihre Anreise in einen unvergesslichen Urlaub empfiehlt sich der komfortable Autozug!

Letzte Aktualisierung: 29.01.2014

Zum Seitenanfang